Küste, Städte, Fish&Chips - Englandfahrt der Klasse 9

Nachrichten

Selma on tour! 52 Neuntklässler und vier LehrerInnen der Selma-Rosenfeld-Realschule waren eine Woche lang in England unterwegs und konnten dort viele neue Eindrücke gewinnen.

Möglich, dass die TeilnehmerInnen dieser Englandfahrt nun glauben, ihre LehrerInnen hätten Ihnen im Englischunterricht jahrelang falsche Tatsachen vermittelt – von wegen „in England regnet es ständig“! Bei bestem Wetter konnte ein abwechslungsreiches Programm an der Küste von Südengland und in London umgesetzt werden.

Sehr früh am Sonntagmorgen starteten 52 Jungs und Mädels aus verschiedenen 9.Klassen der Selma gemeinsam mit ihren LehrerInnen Frau Lauber, Frau Grimm, Herr Lassoued und Herr Weckemann mit dem Bus von Eppingen in Richtung der Hafenstadt Calais in Frankreich. Dort ging es auf die Fähre nach Dover: eine schaukelige Angelegenheit bei ziemlichem Wind, aber dennoch konnten alle die wunderschöne Aussicht auf die Kreideklippen von Dover genießen und waren schon sehr gespannt auf die Ankunft im Küstenort Herne Bay. Dort warteten nämlich die Gastfamilien, bei denen die SchülerInnen in Kleingruppen untergebracht waren. In Herne Bay angekommen wurde unsere Gruppe herzlich empfangen und alle konnten glücklicherweise gemeinsam mit Freundinnen oder Freunden zu ihren Gastfamilien nach Hause fahren.

Am nächsten Tag ging es morgens los nach Broadstairs, von wo aus zusammen eine Küstenwanderung nach Ramsgate gemacht wurde. In beiden Orten hatten die SchülerInnen ein wenig Freizeit und konnten durch die Gassen bummeln, am Strand entspannen und natürlich auch Fish&Chips probieren. In Ramsgate besichtigten wir die „Ramsgate Tunnels“, ein großes altes Tunnelsystem, das zum Schutz der Bevölkerung im zweiten Weltkrieg in die Klippen unter der Stadt gegraben wurde.

Ganz besonders hatten sich alle auf unseren Ausflug am folgenden Tag nach London gefreut. Unser Busfahrer setzte uns im Greenwich Park ab, sodass wir von dort zunächst den großartigen Ausblick auf die ganze Stadt genießen konnten. Nach einem Aufenthalt im Stadtteil Greenwich konnten wir auf einer Bootstour auf der Themse bereits viele Sehenswürdigkeiten von London bestaunen. Frau Grimm führte die Gruppe dann durch die City, von den Houses of Parliament mit Big Ben vorbei an der Westminster Abbey bis hin zum Buckingham Palace und in die Innenstadt. Danach konnten die SchülerInnen noch einige Stunden auf eigene Faust London erkunden bevor wir am Abend mit der Tube, der Londoner U-Bahn, wieder zurück zum Busparkplatz fuhren.

Nach diesem „busy day“ in London konnten wir mittwochs dann wieder einen entspannteren Tag genießen. Wir entdeckten Rye, ein kleines, mittelalterliches Dorf an der Südküste von England, das zurecht als eines der schönsten Dörfer Englands gilt – es gibt dort wunderschöne kleine, alte Häuser und man fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt. Den Nachmittag haben wir am Strand von Camber Sands verbracht. Dünen, feiner Sand, Sonne und Meer…das hatten wir so von England nicht erwartet.

Am letzten Tag musste morgens leider schon wieder von den Gastfamilien Abschied genommen werden. Die eine oder andere Träne wurde vergossen, denn die SchülerInnen haben sich in den Familien sehr wohl gefühlt – hier und da wurden sogar Telefonnummern ausgetauscht, damit man sich vielleicht noch einmal wiedersehen kann. Nachdem unser Gepäck im Bus verstaut war, fuhren wir nach Canterbury, wo wir den Tag verbrachten. Einige besichtigten die Canterbury Cathedral, eine der größten Kathedralen in England, andere nutzten die Zeit und kauften Souvenirs für die Daheimgebliebenen und schauten sich Canterbury an.

Am Abend holte uns Stefan - der beste Busfahrer der Welt, wie wir alle festgestellt haben - wieder ab und es ging zurück nach Dover auf die Fähre. Nach einer Nacht im Bus kamen wir früh morgens wieder an der Schule in Eppingen an.

Es war eine wunderbare Woche England „live“.

Übrigens: Auch im nächsten Schuljahr wird es wieder eine Stufenfahrt für die 9.Klasse nach England geben. Interessierte SchülerInnen der zukünftigen Klassen 9 können sich demnächst dafür anmelden.